Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Follower

Dienstag, 2. April 2013

Bio Planéte - Bio-Öle aus der Mühle

Dank dem tollen Team von

BIOPLANÈTE

hatte ich die Möglichkeit, ein paar deren Bio-Öle selbst bei mir zuhause auszuprobieren und wollte Euch hiermit einen kleinen Eindruck übermitteln.


Diese Produkte habe ich zum Ausprobieren bekommen:




Diese 3 Öle im Miniformat sind :

1. Bratöl ( Link : http://www.bioplanete.com/Bio-Bratol )
2. Salatöl nativ ( Link: http://www.bioplanete.com/Bio-Salatol)
3. Walnussöl geröstet (Link: http://www.bioplanete.com/Walnussol,92)

Zu 1.:
Ich finde, ein Bratöl sollte selbst kein großes Aroma haben, da der Geschmack z.B. von Fleisch und Gemüse selbst erhalten bleiben und nicht verfälscht werden soll. Das ist schonmal mit diesem Öl gewährleistet, was für mich eindeutig der wichtigste Punkt bei einem Bratöl ist. Was ist sehr gut finde, das auf das billige und überall verwendete Palmöl verzichtet wurde. Es besteht zu 100% aus Sonnenblümenöl.

Zu 2.:
Meine Anforderungen an ein Salatöl : leicht aromatisch, aber trotzdem dezent, da z.B. sonst der Geschmack von Blattsalaten leicht untergeht, aber trotzdem sollte es ein Dressing leicht geschmacklich abrunden.
Diese Öl-Mischung hier beinhaltet sowohl Raps- und Sonnenblumenöl (was ich immer bisher benutzt habe für Salate) sowie einen Teil natives Ölivenöl, was dem ganzen eine leicht fruchtige Note verleiht. Ich mag dieses Öl und gerade für einen einfachen grünen frischen Blattsalat ist es sehr gut geeignet.  Laut der Homepage ist es auch noch sehr gesund : Es enthält Omega 3 und 6 sowie Vitamin E.

Zu 3.:
Darauf habe ich mich am meisten gefreut, das Walnussöl. Gerade bei einem eher herberen Salat wie z.B. Feldsalat mag ich gern ein nussiges Aroma, oft röste ich dazu ja auch Pinienkerne oder Walnüsse dazu an. Mit diesem Öl wird das Dressing für einen Feldsalat um einiges aromatischer (an Nussaroma) was ich einfach fantastisch finde. Eine Prise Salt und Pfeffer, einen Mini-Schuss weißer Balsamico und dann dieses Öl....... einfach herrlich :)






Nun zu dem letzten, doch eher wohl "besonderen Öl"

Das Omega-Green-Öl (Link: http://www.bioplanete.com/Omega-Green)

Das Öl selbst in ein Mix aus : Leinöl, Kür­bis­kernöl, Bor­ret­schöl und Schwarz­küm­melöl

Dieser Mix ist besonders gut in Zeiten des erhöhten Vitalstoffbedarfs, denn es enthält  Omega 6-Gamma-Lino­len­säure, was bei Entzündungen positiv auf das Abwehrsystems des Körpers wirkt. Ebenfalls hat es eine anti­oxi­da­ntische Wirkung. Angaben von der Homepage : Auf­grund seiner unter­stüt­zenden und ergän­zenden Wir­kung z.B. bei rheu­ma­ti­schen Erkran­kungen und bei der Krebs­vor­beu­gung sowie wäh­rend des Gene­sungs­pro­zesses hat unsere Ölmixtur einen posi­tiven Ein­fluss auf das Immun­system.

Der Geschmack ist recht herb, etwas nussig, was dann von meinem Geschmacksempfinden her wieder gut zu "Wintersalaten" wie Feldsalat und Ruccola passt, wunderbar in Verbindung mit angerösteten Pinienkernen. Und wenn man dann gleichzeitig noch etwas für seine Krebsvorsorge macht dann ist das doch toll :) Heutzutage essen wir soviel "Müll" , da ist doch wunderbar, wenn man so leicht wie mit einem Öl ein paar gesündere Aspekte ins Essverhalten bringen kann.


Wen ich nun neugierig gemacht habe, der kann hier nach Verkaufsstellen in der Nähe suchen:
http://www.bioplanete.com/Laden-Stadt-PLZ



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen