Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Follower

Montag, 2. September 2013

Charity for Dogs - Gutes gesundes Futter mit Mehrwert !

Hundefutter, ein Thema, dass immer wieder aktuell ist. 
Was füttert man seinem Hund ?
Woher kommt das Futter ?
Und sehr wichtig : Ist es Getreidefrei ? Denn ein mehlgestrecktes Produkt kommt bei uns nicht in den Napf !
 
zwei einfach geniale Dinge : 
1. Gutes, getreidefreies Futter, mit hohem Fleischanteil, Vitaminen etc. 
und 
2. Eine Spende an die Tiertafel 
damit auch Hunde, deren Herrchen das Geld für eine richtige Ernährung des Hundes nicht reicht, ein wenig Untersützung erhalten. (So soll vor allem vermieden werden, dass die Hunde ins Tierheim müssen !)
 
So kann man gleich auf der Packung lesen, das 50% !!!! des Einkaufs an die Tiertafel gehen. Dass nenn ich mal ein Wort !






Positiv empfinde ich auch, dass die Verpackung nicht zu überladen ist, man sieht einfach und schnell, um was es sich bei dem Produkt dreht. Eindeutig und klar : getreidefrei, 50% Huhn (bei dieser Packung hier), Vitamine, Lachsöl. Alle Vorteile kurz und knackig in der Mitte. 

Auf der Homepage gibt es natürlich auch noch mehr Infos. Dort wird die Qualität nochmals betont : Keine Schlachtabfälle, keine billigen Füllstoffe etc. Bei dem heutigen rießigen und teilweise vom Inhalt her sehr schlechten Futterangebot eine echte Wohltat ...

Und was sagt der Hund dazu ??!?!?!

Seht selbst : 
 




Zugegeben, gesagt hat er nicht viel, geschmatzt dafür umso mehr. Das Futter wurde RatzFatz angenommen und genüsslich verschlungen. Und selbst wenn es nicht so gewesen wäre : Charity for Dogs garantiert die Zufriedenheit des Hundes mit dem Futter, ansonsten gibt es ohne Wenn und Aber sein Geld zurück !

Nun zum Preis:
Ich muss zugeben, das Futter ist mit knapp 65 Euro pro 10 Kilo nicht wirklich günstig, aber durchaus im Bereich der generell angebotenen höherwertigen Futter. Und wenn man dann noch den Anteil wegdenkt, der an die soziale Einrichtung geht, ist der Preis absolut angemessen und ich bin auch dann gerne bereit, diesen zu bezahlen. 

Geliefert wird per DHL.
Versandkosten sind höchstens 6,50 Euro.
Hier finde ich wiederrum schade, dass es nicht zB ab 100 Euro oder so versandkostenfrei gibt. Das animiert doch meist den Ein oder Anderen etwas mehr zu holen ....

Die Zahlungsarten:
Vorabüberweisung, Nachnahme, Sofortüberweisung und Paypal. Hier also auch alles was man braucht dabei (vor allem Paypal finde ich bekanntlich super !)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen